Zur Ministerpräsidentenwahl in Thüringen

von Vertrauliche Mitteilungen, 14.02.2020, 21:14 Uhr

Nachdem die Landesvorsitzende der Linkspartei in Thüringen, Susanne Hennig-Wellsow dem überraschend gewählten Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich (FDP) die Blumen vor die Füße geworfen hatte (auf dieses Benehmen soll an dieser Stelle ebenso wenig eingegangen werden wie auf die Umstände des Wahlgangs an sich), sagte sie später noch: „Diese Situation ist vom Wähler nicht gewünscht.“

Auch interessant: Thüringen: Haben wir überhaupt noch eine Demokratie?

Der Wahrheitsgehalt auch dieser Aussage soll hier nicht untersucht werden. Doch die linke Dame sollte dabei wenigstens mit gleicher Elle messen und eingestehen, daß die von Rot-Rot-Grün angestrebte und vorher mühsam ausgehandelte Minderheitsregierung dann auch niemals von „den Wählern“ gewünscht war! (tb)


Die vom Verlag Arbeit und Wirtschaft seit 1951 herausgegebenen ‚Vertraulichen Mitteilungen‘ liefern Ihnen Woche für Woche ausgewählte Informationen aus Politik, Wirtschaft und Geldanlage und sichern Ihnen damit den gerade in der heutigen Zeit so wichtigen Informationsvorsprung.

Besuchen Sie uns im Internet unter www.vertrauliche-mitteilungen.de



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo