Nach dem Kurssturz: Mehr Risiken als Chancen für die K+S-Aktie

von Finanzjournalisten.de, 06.10.2015, 13:26 Uhr

Der Rückzug der kanadischen Potash von einem möglichen Übernahmeangebot hat die K+S-Aktie gestern um fast ein Viertel billiger gemacht. Vom Juli-Hoch ist sie sogar rund 60 % entfernt. Billig ist die Aktie des Salz- und Kaliherstellers aber dennoch nicht - zumindest vorerst. Deshalb bleibt Vorsicht angesagt. Statt 41 Euro Übernahmepreis jetzt 24 Euro - die Aktionäre von K+S stehen vor einem Scherbenhaufen. Hinterlassen hat ihn die Allianz aus K+S-Management und Politik, die sich mit Händen und Füßen gegen eine freundliche Übernahme durch den kanadischen Kaliriesen Potash gewehrt hat...


Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo