ProSiebenSat1-Aktie // Nicht nur ein Dividenden-Knaller

von Plusvisionen.de, 20.03.2020, 11:01 Uhr

ProSiebenSat1 ist hart abgestraft. Vom Rekordhoch aus dem Jahr 2015 bei rund 51 Euro stürzte der Titel auf ein aktuelles Tief bei 5,70 Euro ab. Dies entspricht dem niedrigsten Niveau seit zehn Jahren. Schuld daran ist ein verändertes Sehverhalten der Konsumenten. Hinzu kommen interne Streitigkeiten, die zum Abgang des bisherigen Vize-Chefs führten. Doch es gibt reichlich Dividende und auch Übernahmefantasie bzw. die Möglichkeit, dass es zu einer Fusion mit RTL kommt. Dies sind klare Fakten, die zumindest eine Kurserholung ermöglichen sollten.


Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo