EUR/USD – Erfolgt nun der Ausbruch?

von Thomas Hartmann, 20.06.2019, 19:48 Uhr

Das Kursziel bei Euro gegenüber US-Dollar ist nach wie vor offen und steht bei 1,15000 US-Dollar. Bislang hat die Kraft des Euro nur für ein Verlaufshoch bei 1,13479 US-Dollar gut. Der Rücksetzer scheint von den Marktteilnehmern aber gut verdaut zu werden. Heute steigt der Euro gegenüber US-Dollar impulsiv an.  

EUR/USD im BIG Picture

Rückblick: 

Ein Zitat aus der vorangegangenen Kursprognose vom 07.06.2019

„Die angelaufene Unterstützung bei 1,11137 US-Dollar hat weiter bestand. Euro gegenüber US-Dollar überbietet den Widerstandsbereich 1,12199 – 1,12978 US-Dollar. Gelingt dies nachhaltig, ist aus charttechnischer Sicht der Weg frei zur 200-Tage-Linie, die derzeit bei 1,13682 US-Dollar verläuft – Tendenz fallend. Kann auch diese überwunden werden, liegt ein weiteres Aufwärtsziel bei 1,15000 US-Dollar.“

Die 200-Tage-Linie wurde um gerade einmal 0,15 % verfehlt. Dann setzte die Korrektur ein. Diese brachte den Euro gegenüber US-Dollar erneut unter den Widerstandsbereich 1,12199 – 1,12978 US-Dollar. Bei 1,11813 US-Dollar wurde ein Verlaufstief ausgebildet. 

EUR/USD Kurzfristige Situation: 

Erneut steht der Euro an der Oberkante des Widerstandbereichs 1,12199 – 1,12978 US-Dollar. Kann dieser nachhaltig überwunden werden, rückt das Verlaufshoch bei 1,13479 US-Dollar in den Fokus.  

EUR/USD Bullische Variante: 

Der Euro zeigt weiterhin Stärke und im bullischsten Fall wird nicht einmal mehr das Verlaufstief bei 1,11813 US-Dollar getestet. Der Euro steigt weiter impulsiv gegenüber US-Dollar an. Das Verlaufshoch bei 1,13479 US-Dollar wird überwunden. Das Kursziel liegt dann bei 1,15000 US-Dollar. Abbrüche an der 200-Tage-Linie sind einzuplanen. Diese verläuft aktuell bei 1,13605 US-Dollar – Tendenz fallend.  

EUR/USD Bärische Variante: 

Erneut geht dem Euro die Puste aus. Der Widerstandsbereich 1,12199 – 1,12978 US-Dollar zu überbieten. Das Verlaufstief bei 1,11813 US-Dollar fällt. Der Kurs sackt erneut ab und die Einzelunterstützung bei 1,11137 US-Dollar wird getestet. Finden sich hier nicht genug Käufer zusammen, kann der Euro gar die 1,08986 US-Dollar-Marke ansteuern.

Fazit zur EUR/USD Analyse: 

Die kurzfristige Situation lässt nur einen Rückschluss zu: Es steht und fällt mit dem Widerstandsbereich. Der heutige impulsive Anstieg lässt schier keinen Zweifel aufkommen, dass ein Ausbruch über diesen gelingt. Doch bis zum Tagesschlusskurs ist es noch etwas hin und dementsprechend sollte man sich Bedingungen zurechtlegen, um nicht auf dem falschen Fuß erwischt zu werden. Bemerkenswert ist der nur noch geringe Abstand zum Abwärtstrend aus Mai 2011. Dieser beträgt aktuell nur noch rund 3,5 %. Die Chance für die Bullen?!

© Thomas Hartmann, www.tradingschule.kryptologen.de



Anzeige

Meistgelesene Nachrichten

12h 24h 48h 72h 7 Tage 30 Tage 3 Mo 6 Mo 12 Mo 24 Mo